EURODRAM – Deutschsprachiges Komitee

 

EURODRAM ist ein europaweit agierendes Netzwerk für Theater in Übersetzung, das den Austausch zwischen Übersetzer*innen, Autor*innen und der europäischen Theaterszene fördert.

EURODRAM deckt mit seinen Lesekomitees fast alle Sprachgruppen Europas ab (sowie die der angrenzenden Staaten des Mittelmeeraumes und Zentralasiens).

Die jeweiligen Sprachkomitees stellen immer im Frühjahr eine Auswahl aus drei Texten zusammen – jahrweise alternierend geht es hierbei um Originaltexte bzw. um Übersetzungen.

 

AUSWAHL 2019 (ÜBERSETZUNGEN) – DEUTSCHSPRACHIGES KOMITEE

Maya Arad Yasur: Amsterdam (אמסטרדם)

übersetzt aus dem Hebräischen von Matthias Naumann
Rowohlt Theater Verlag

Marina Skalova: Sturz der Kometen und der Kosmonauten (La chute des comètes et des cosmonautes)

übersetzt aus dem Französischen von Marina Skalova und Frank Weigand
Fischer Theater & Medien

Frédéric Sonntag: B. Traven (B. Traven)

übersetzt aus dem Französischen von Yvonne Griesel
Rowohlt Theater Verlag

Das vom Bundeskanzleramt Österreich vergebene Übersetzungsstipendium geht an Anna Szostak-Weingartner (für ihre Übersetzung von „Himmel und Hölle“ von Maria Wojtyszko).

In Zusammenarbeit mit dem polnischsprachigen Eurodram-Komitee und der Stipendiatin wird in den kommenden Wochen die Entscheidung für einen zu übersetzenden Theatertext gefunden werden.

Gefördert durch / in Zusammenarbeit mit:

Unknown-1

Bundeskanzleramt_(Österreich)_logo.svg