Kurztext Sean Keller, UND

Titel des Stücks: UND

Autor*in: Sean Keller

Verlag: /

Ort und Zeitpunkt der Abfassung: Hamburg, 2017-2018

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Ein Chorsatz: Geburt, Leben, Leben, Leben, Tod. Vielfach. Eine chronologische Reihung von Tatsachen und Möglichkeiten. Viele Körper, viele Zuschreibungen, eine Reihung von Geschehnissen und Geschichten, ohne klare Sprecher*innen, ohne klare Adressat*innen. Wer darf was sprechen? Wem – mit welchem Körper, welchem Aussehen, welchem Auftreten – trauen wir welche Erfahrung zu, welchen Wunsch, welches Verhalten, welche Sehnsucht? Welche Personen bauen wir uns? Was sehen wir, was wissen wir, was vermuten wir, was maßen wir uns an? Wer wird angesprochen, lässt sich ansprechen? Oder: wieviel kann man in einen Körper stopfen, bis er platzt? Und auch und vor allem: was fehlt alles, alles noch? (Und diese ganzen, ganzen Leerstellen, die wollen, sollen, dürfen gefüllt werden.)

Struktur:

46 Seiten; Zeilen und Abschnitte, die bei wenigen Ausnahmen mit „und“ beginnen, im Wechsel mit eingeschobenen, durchformulierten Textpassagen mit geändertem Schriftsatz; Rollenzuweisungen und Textentwicklung im Arbeitsprozess.

Kurze Vorstellung der/des Autor*in und der bisherigen Arbeit:

Sean Keller, geboren 1992 in Kempten/Allgäu, studierte an der Akademie der bildenden Künste Nürnberg sowie an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Nach zahlreichen Assistenzen ist er seit 2013 als Bühnenbilder und Videokünstler tätig. Er war Teilnehmer der Schreibwerkstatt am Hamburger Schauspielhaus und ist Gründungsmitglied von onlinetheater.live. . In der vergangenen Spielzeit war er als Autor an der theatralen Installation „Heiner Weiland. Mir fehlt es an nichts“ im Hamburger Museum der Arbeit beteiligt, zudem wurde sein Stück „Sommer“ am Schauspielhaus Wien uraufgeführt. Zuletzt entwickelte er gemeinsam mit onlinetheater.live das Online-Multiplayer-Game „HYPHE“.

Originalsprache: Deutsch

Übersetzung geplant in die Sprachen:

Französisch (Nicole Desjardins)

Verlag:

Das Stück ist bislang noch in kein Verlagsprogramm aufgenommen. Nach der Veröffentlichung der Auswahl 2020 haben mehrere Verlage ihr Interesse angemeldet.

Ort und Zeitpunkt der Veröffentlichung: Manuskript

Lesungen, Uraufführung, Aufführungen: Frei zur UA

Preise, Empfehlungen:

Sean Keller erhielt das Hans-Gratzer-Stipendium für sein Stück „Sommer“, das im Februar 2019 am Schauspielhaus Wien zur Uraufführung kam, sowie – gemeinsam mit Thomas Klischke – ein Aufenthaltsstipendium der Villa Sarkia in Sysmä, Finnland. Auch aufgrund des vorliegenden Stücks wurde der Autor für ein fünfwöchiges Werkstattstipendium am Theaterhaus G7 ausgewählt, wo er im September / Oktober 2019 verweilte.

zum Gespräch Sean Keller / Carsten Brandau

Ein Gedanke zu “Kurztext Sean Keller, UND”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.